Sonntag, 17. Dezember 2017

Creative-Depot Blog-Hop am 3. Advent



momentan ... ganz gespannt. Auf meinen Wiedereinstieg ins kreative Leben und die Bloggerwelt. Die letzten Wochen waren geprägt von vielen anderen Dingen. Ende September fand erst noch mein 4. Crop Royal statt. Danach sind wir ins neue Zuhause umgezogen. Und als ob man damit nicht schon ein- und angespannt genug wäre, hat es mir dann noch den Rücken zerlegt. Braucht kein Mensch. So ganz bin ich auch noch nicht durch damit, aber es wird. 
Und nachdem wir nun seit gut einer Woche auch endlich wieder Telefon und Internet haben, kann ich euch hier nun auch wieder begrüßen und vor allem: am heutigen Blog-Hop des Creative-Depots teilnehmen. Darüber freue ich mich sehr. Und ich hoffe, ihr werdet auch Spaß daran haben.
Also: herzlich willkommen beim 3. Blog-Hop-Adventssonntag des Creative-Depots!


Jetzt ist es nur noch eine Woche hin, bis Heiligabend vor der Tür steht. Habt ihr denn bereits alle Weihnachtsgeschenke beisammen? Vielleicht fehlt ja bei dem einen oder anderen noch das Tüpfelchen auf dem i. Wie wäre es dann vielleicht noch mit bestempelten Plätzchen? Da es mittlerweile in den Kühltheken zig verschiedene fertige Teige gibt, sollte auch keiner mehr eine Ausrede haben, dass er nicht backen könne. Also ran an den Mürbeteig und los geht's!

Ich habe zunächst die Plätzchen gebacken - nach unserem geheimen Familienrezept versteht sich. Dann habe ich zwei Sorten Verzierung verwendet. Zum einen sog. Icing. Ich nehme dafür immer drei Eiweiß, die ich sehr steif aufschlage und dann mit einer Packung Puderzucker verrühre. 


Diese Mischung habe ich dann mittels eines Trinkglases in eine Frühstückstüte (besser noch Gefrierbeutel - aber die hatte ich gerade nicht zur Hand) eingefüllt. Die Masse ordentlich bis in die Spitze drücken und hinten einen festen Knoten machen. Dann mit einer scharfen Schere die Spitze vorsichtig abschneiden. Aber wirklich nur eine winzig kleine Ecke, damit man nachher gut dosieren kann. 


Zuerst habe ich die Konturen der Plätzchen nachgezogen. Sofern innen die gleiche Farbe verwendet werden soll, bietet es sich an, nicht allzulange zu warten, bis man die inneren Flächen ausfüllt. Am besten geht das, wenn man einfach engmaschig eine Art Netz aufspritzt. Einiges verläuft dann schon von alleine. Den Rest kann man dann noch mit einem Schaschlikspieß oder Zahnstocher dorthin ziehen, wo noch Lücken sind. Hinterher hat man dann eine einheitliche weiße Fläche.


Als zweite Variante habe ich weißen Fondant verwendet. Fondant kann man mittlerweile in vielen Supermärkten bekommen - sogar bereits bunt eingefärbt. Nimmt man weißen, kann man ihn sonst auch nach Bedarf selber einfärben. Es gibt inzwischen eine breite, breite Palette an Lebensmittelfarben. Und ich meine nicht die Zuckerschriften, die man fertig in Dosiertuben bekommt. Die sind leider nicht geeignet. 


Ich verwende am liebsten die fettlöslichen Lebensmittelfarben in Pulverform (z. B. von Silikomart). Diese rühre ich einfach auf einem Schneidebrettchen aus Glas oder einem Porzellanteller mit einem kleinen Pinsel und mit einem Tropfen Wodka an. Aber Achtung: der Alkohol verdunstet rasend schnell. Deshalb auch keine Sorgen, wenn Kinder die Plätzchen bekommen sollen.
Mit der angerührten Farbe werden dann die wunderbaren Clearstamps vom Creative-Depot (Werbung) eingepinselt. Bei den vielen tollen Stempelsets, die es dort mittlerweile gibt, kann man ganz nach Lust und Laune Texte oder auch Motive zusammenstellen, wie man gerade lustig ist. Es muss nur auf das Plätzchen passen. Und dann: Stempel frei!!!
Das hier sind meine Varianten:





Die Plätzchen kann man dann auch schön einzeln in Folie verpacken und als Geschenkanhänger verwenden oder einfach noch oben aufs Geschenk kleben. 

Und nun hüpft mal fix weiter zu meinen anderen lieben Designteam-Kolleginnen, die sich auch wieder wunderbare Dinge für euch überlegt haben!
Weiter geht es bei Nadine oder zurück zu Michèle.

Und hier sind auf einen Blick noch mal alle, die heute im Rahmen des Blog-Hops tolle kreative Ideen für euch bereithalten (und da sind wieder soooo tolle Sachen dabei, kann ich euch sagen):

Miriam (hier seid ihr gerade)

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Angucken und Nachmachen und noch einen schönen 3. Advent!
Bis zum Jahreswechsel nehme ich mir noch eine kleine Blog-Auszeit, aber im neuen Jahr bin ich dann wieder regelmäßig mit Blogposts dabei. Ich hoffe, ihr habt Lust, mich hier dann auch wieder regelmäßig zu besuchen. Darüber würde ich mich sehr freuen.
Bis dahin schon mal einen schönen Adventsendspurt, ein geruhsames Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Ich freue mich auf ein spannendes und kreatives 2018.
Bleibt kreativ! 

Verwendetes Material: Creative-Depot, Silikomart, Städter

Dieser Beitrag enthält Werbung für creative-depot.de
Das von dort stammende Material wurde mir unentgeltlich vom Creative-Depot zur Verfügung gestellt. Dafür sage ich ganz herzlichen Dank!

Kommentare:

  1. Was für eine tolle Idee Miriam. Da wäre ich gar nicht drauf gekommen. Richtig schön. Wer freut sich nicht über solch liebevoll gebackene und verzierte Kekse. Die mag man ja gar nicht essen :-).

    GLG Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Woooow! Was für eine Idee!
    So klasse!!! Das muss ich unbedingt mal probieren ....! :-)

    Liebe Grüße, katrin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Miriam,
    also das hab ich ja auch noch nie gesehen, dass man ganz normaleStempel für Plätzchen nehemen kann, aber die Idee ist einfach nur klasse und muss ich nächstes Jahr oder vielleicht zu Ostern auch mal ausprobieren! :)
    Ganz liebe Grüße
    Elchi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt, liebe Elchi. Schönen Dank für deinen netten Kommentar!

      Löschen
  4. Hallo Miriam, so eine schöne Idee, wäre ich nie drauf gekommen, die Stempel mal so einzusetzen. Sieht sehr lecker aus!
    Ganz liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  5. wie genial. Darauf wäre ich auch nicht gekommen. Aber es sieht richtig toll aus. Ganz besondere Plätzchen.
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass sie dir gefallen, liebe Claudia.

      Löschen
  6. Na, das ist ja eine witzige Idee! Und dann noch so lecker;)

    LG, Conny

    AntwortenLöschen
  7. das ist ja mal eine brillante Idee, aber leider erst für 2018! Die Weihnachtsbäckerei für dieses Jahr ist schon abgeschlossen.
    LG und danke!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich gespannt auf deine Ergebnisse im kommenden Jahr, liebe Gabi.

      Löschen
  8. Hmm, soooo lecker ausschauende Kekse :) Fein! Eine klasse Idee die Stempelchen auf diese Art einzusetzen!
    LG, Eunice

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Miriam, was für eine süße Idee ... hmmmm lecker :-)
    Vielen Dank für die Inspiration, das werde ich sicher auch mal ausprobieren.
    LG sendet dir Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tu das, liebe Jana! Und lass mich dann bitte mal deine Varianten sehen, ja?

      Löschen
  10. Genial! Das hätte ich mich nie getraut! Aber jetzt, da ich weiß, dass es funktioniert, werde ich es sicher auch mal probieren. Dabke für die tolle Idee!
    Liebe Grüße,
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso nicht getraut? Da hat man ja nicht viel zu verlieren - selbst, wenn es mal schief geht. ;-) Trau dich ruhig, liebe Sonja!

      Löschen
  11. Willkommen zurück! Und dann begrüßt du uns mit so einer Schmackofatz-Idee! Zum reinbeißen... Wird nächstes Jahr ausprobiert!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, liebe Andrea! Und viel Freude beim Nachmachen!

      Löschen